Wie du deine Zucker-Schoko-Sucht überwindest

Nüsse – kleine Powerpakete
November 12, 2019
Erkältungszeit – so stärkst du dein Immunsystem
November 26, 2019

Ein zu hoher Zuckerkonsum kann viele verschiedene Beschwerden auslösen.

 

5 Tipps, wie du deine Zucker-Schoko-Sucht überwindest

 

 

Isst du jeden Tag Schokolade oder eine andere Süßigkeit?

Isst du nicht nur ein bis zwei Stück, sondern gleich eine ganze Tafel oder Packung?

Hast du oft regelrecht Heißhunger auf Süßes?

 

Hast du das Gefühl, ohne Süßigkeiten nicht leben zu können?

 

Doch! Du kannst! Das kann ich dir voller Überzeugung und aus eigener Erfahrung sagen.

Mit Mitte dreißig, als meine drei Kinder noch klein waren und ich hauptsächlich Hausfrau und Mutter war, gewöhnte ich mir etwas an, was ich vorher nie getan hatte: Ich verdrückte jeden Tag Schokoriegel und andere Süßigkeiten. Ehrlich gesagt, dachte ich gar nicht groß darüber nach. Ich dachte weder an mein Gewicht noch an meine Gesundheit. Ich war viel zu sehr mit anderen Dingen beschäftigt.

Irgendwann bemerkte ich, dass keines meiner alten Kleidungsstücke mehr passte. Als ich in den Spiegel schaute, war ich frustriert und enttäuscht von mir.

Zudem fühlte ich mich oft schlapp und energielos, mit ständigem Appetit und lästigen Heißhungerattacken auf Süßes. Diese wollte ich unbedingt wieder loswerden, denn ich fühlte mich damit regelrecht fremdbestimmt.

Das war für mich ein inakzeptabler Zustand. Ich war fest entschlossen, diese schlechten Essgewohnheiten abzulegen.
Ich wollte unbedingt zu einem normalen, gesunden Essverhalten zurückfinden – und es für immer beibehalten. Für mich und meine Gesundheit!

Ich habe mir einige kraftvolle Tricks angeeignet, wie ich meine Lust auf Süßes im Zaum halte und meiner Gesundheit keinen Schaden zufüge.

Willst du auch deinen Heißhunger auf Schokolade und Süßigkeiten in den Griff bekommen?

In diesem Blogartikel teile ich mit dir Tipps und Anregungen, alle von mir persönlich erprobt.

 

Welche Auswirkungen hat eigentlich ein zu hoher Zuckerkonsum auf unsere Gesundheit?

 

Zucker kann viele verschiedene Beschwerden auslösen:

 

  • Erschöpfung und Müdigkeit
  • Antriebs- und Energielosigkeit
  • Gereiztheit und Nervosität
  • Konzentrationsprobleme
  • Übergewicht
  • Anfälligkeit für Infekte
  • Karies
  • Verdauungsbeschwerden, z.B. Völlegefühl, Blähungen, Durchfall, Verstopfung
  • Verspannungen
  • Stimmungsschwankungen
  • depressive Verstimmungen
  • Angstzustände
  • Verschlimmerung von Hautkrankheiten
  • Pilzbefall
  • Haarausfall
  • Menstruationsbeschwerden
  • Schlafstörungen

 

Eine schlechte Ernährung mit vielen Süßigkeiten richtet schleichend Schäden an unserer Gesundheit an.

 

 

5 Tipps, wie du deine Zucker-Schoko-Sucht überwindest

 

 

1. Finde dein Warum!

 

Du musst dich selbst motivieren und dran bleiben.

Finde dein Warum, also eine Antwort auf die Frage, warum du ganz persönlich auf Schokolade und Süßigkeiten verzichten willst. Machst du es, um ein bestimmtes Ziel zu erreichen? Möchtest du dich fitter und energievoller fühlen? Möchtest du körperliche Symptome lindern, z.B. Kopfschmerzen? Möchtest du besser schlafen?

Falls du wieder in die Zuckerfalle gerätst, erinnere dich an dein Warum. Und bleibe wohlwollend und liebevoll mit dir. Sei nicht streng mit dir, sondern konsequent und diszipliniert. Bleibe dran und beobachte Veränderungen.

 

 

2. Bitte hungere nicht!

 

Spare niemals am gesunden Essen, aus Angst vor zu vielen Kalorien.

Iss regelmäßig und ausgewogen. Bereite dir ein gesundes Frühstück zu, das dich mindestens drei Stunden satt macht. Probiere aus, ob du morgens etwas Herzhaftes brauchst, z.B. Eier oder eine Suppe, oder ob du lieber Porridge, einen süßen Getreidebrei mit Obst, Datteln und Nüssen magst.

Ein ausgewogenes und gesundes Frühstück gibt dir Energie für den Tag, versorgt dich mit allen wichtigen Nährstoffen und wirkt Heißhunger auf Süßes entgegen.

Lasse auch das Mittagessen nicht ausfallen und iss am Nachmittag einen kleinen Snack, so bist du abends nicht völlig ausgehungert und hast noch Lust und Energie, um dir ein gesundes Abendessen zuzubereiten.

Gerade abends fällt es am schwersten, der Lust auf Süßes zu widerstehen. Da hilft es, gut vorbereitet zu sein. Habe gute Vorräte zu Hause, z.B. Suppe, Brot, Hummus, Cashewkerne, Oliven.

 

 

3. Lege dir keine süßen Vorräte an

 

Wenn du keine Schokolade und Süßigkeiten zu Hause hast, kannst du auch keine essen.

Wenn du aber eine Tafel Schokolade zu Hause hast, wirst du nicht nur 1 oder 2 Stück essen, sondern gleich die ganze Tafel.

Und falls du mit jemandem zusammenlebst, der auch gerne Süßigkeiten isst, macht es dir das schwer. Bitte denjenigen, die Süßwaren an einen Ort zu verstecken, an den du nicht so leicht heran kommst und der dir nicht sofort ins Auge fällt.

 

 

4. Gehe bewusst vor

 

Wenn du Lust auf Süßes verspürst:

  • Tue erst einmal nichts.
  • Atme tief durch. Atme eine Minute lang ein und aus und zähle dabei bis 20.
  • Frage dich, ob du dich wirklich für den Zucker entscheiden willst.
  • Triff eine Entscheidung. Das ist viel besser, als automatisch außer Kontrolle zu geraten.
    o Trinke ein Glas Wasser.
    o Iss sieben Mandeln.
    o Lies zehn Minuten einen interessanten Artikel oder ein Buch.

 

Bei mir hat der Trick mit dem Wasser sehr geholfen, wenn ich Lust auf Süßes verspürt habe. Manchmal sind die einfachsten Lösungen die besten.

 

Immer wenn du dich entschieden hast, deinem Süßhunger nicht nachzugeben, solltest du das als kleinen Sieg feiern.
Die Botschaft „Ich habe das richtige getan und das ist gut für mich.“ wird dafür sorgen, dass du dich immer öfter bewusst entscheidest, statt deinem Süßhunger nachzugeben.

 

 

5. Probiere auch folgende Tipps

 

  • Verwende keine künstlichen Süßstoffe. Vielleicht glaubst du, dass du deinen Körper mit Cola light überlisten kannst. Aber allein der Geschmack reicht, um deinen Blutzuckerspiegel in die Höhe schnellen zu lassen und deine Lust auf mehr Zucker zu wecken.
  • Bevor du einen Nachtisch isst, warte einen Moment. Trinke eine Tasse Kaffee oder Tee und lenke dich mit einem guten Gespräch ab. So gibst du dir genügend Zeit und die Chance zu merken, dass du nicht mehr hungrig bist. Das ist ein großer und wichtiger Schritt zur Überwindung des Süßhungers.
  • Sei nachsichtig mit dir. Du musst nicht fanatisch jeglichen raffinierten Zucker vermeiden. Schon weniger Zucker zu essen, ist eine große Leistung.

 

Es ist nicht einfach, aber du kannst es schaffen von der Zucker-Schoko-Sucht loszukommen.

 

 

Du wirst belohnt mit:

 

  • keine Heißhungerattacken mehr
  • mehr Wohlgefühl und Energie
  • Gelassenheit
  • gute Laune
  • besserer Schlaf
  • reinere Haut
  • keine Karies
  • bessere Verdauung
  • volleres Haar
  • weniger Gewicht

 

Willst du deinen Süßhunger loswerden? Wünschst du dir dabei Unterstützung.

Ich bin gerne für dich da, mit noch mehr Tipps!

Schreibe mir eine Nachricht. Ich freue mich auf dich.

 

Falls dir der Artikel gefallen oder geholfen hat, teile ihn bitte mit deinen Liebsten. Ich danke dir von Herzen.

 

Ich wünsche dir eine angenehme Woche. Bleib gesund.

 

Alles Liebe,

Sandra

 

PS: Vielleicht interessiert dich auch der folgende Blogartikel:

https://naturheilkurs.de/blog-naturheilkurse/iss-was-dir-gut-tut/

 

Please follow and like us:
0

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.