Essen für die Seele

Gemeinsam schaffen wir das
März 25, 2020

Schokolade macht glücklich

 

Essen für die Seele 

 

Essen hält Leib und Seele zusammen.

Zufrieden, angenehm satt und glücklich.

Wenn wir essen, was uns gut tut, fühlen wir uns wohlig entspannt. Dann kann Essen wahre Wunder bewirken. Und es gibt so vieles, das nicht nur gut schmeckt, sondern auch Körper und Seele streichelt.

Aber ebenso wie es Nahrungsmittel gibt, die uns gut tun, gibt es Lebensmittel, die uns schaden können.

In den letzten Jahren gab es viele Studien und wissenschaftliche Arbeiten, die Zusammenhänge zwischen unserem Essen, unserem psychischen Wohlbefinden und unserer mentalen Fitness belegen.

 

Aber am besten kannst du das selbst einschätzen. Frag dich einmal:

 

  • Wie ist deine Stimmung vor … und wie ist deine Stimmung nach dem Essen?
  • Bist du voller Freude oder fühlst du dich unwohl und niedergeschlagen?

 

  • Wie viel Energie hast du vor … und wie viel Energie hast du nach dem Essen?
  • Strotzt du vor Lebensenergie oder bist du völlig erledigt?

 

Was tut dir gut? Mit welchen Nahrungsmitteln fühlst du dich wohl? Nimm dir Zeit und fühle in dich hinein … und iss, womit du dich wohlfühlst.

In meinem heutigen Blogartikel möchte ich dich inspirieren und dir Nahrungsmittel vorstellen, die deine Stimmung heben und dich glücklich machen können. Probiere es aus.

Die dunkle Jahreszeit, die Corona-Krise und die damit verbundenen Ängste stellen für viele von uns eine große Herausforderung dar.

Umso wichtiger ist es, gerade JETZT, gut für dich selbst zu sorgen – mit Essen, das dir gut tut und dich wohlfühlen lässt.

 

 

1. Datteln

 

Ich bin glücklich und zufrieden, wenn ich eine aromatische Dattel schmecke.

Datteln sind die Früchte der Dattelpalme und werden auch als „Brot der Wüste“ bezeichnet.

Sie wirken stresslindernd, stärken das Immunsystem, senken den Blutdruck, hemmen Entzündungen und spenden Energie.

Datteln enthalten die Aminosäure Tryptophan, die braucht unser Körper um das „Glückshormon“ Serotonin herzustellen. Erhöht sich der Serotoninspiegel, steigt auch unsere Stimmung. Nimmt die Serotonin Konzentration ab, neigen wir zu trüben Gedanken.

Übrigens: ein weiterer perfekter Tryptophan-Lieferant sind …

 

 

2. Bananen

 

Iss Bananen und die gute Laune kann kommen! 🙂

 

Achtung!

Ein regelrechter Serotonin-Räuber ist der synthetische Süßstoff Aspartam, der ebenso als Lebensmittelzusatzstoff in vielen Fertig- und Light-Produkten zu finden ist. Auch Kaffee ist ein echter Serotonin-Blocker, da das enthaltene Koffein ein Enzym hemmt, das bei der Umwandlung von Tryptophan zu Serotonin benötigt wird.

 

 

3. Maronen

 

Hast du schon mal geröstete Maronen gegessen? Ein Gedicht und vor allem in der kalten Jahreszeit Balsam für Körper und Seele.

Maronen sind besonders magenfreundlich, eiweißhaltig und reich an Nährstoffen: Calcium, Kalium, Eisen, Phosphor, Magnesium, Kupfer, Folsäure und Mangan. Außerdem enthalten Maronen Provitamin A, Vitamin C und B-Vitamine.

Schon Hildegard von Bingen, Universalgelehrte und Klostergründerin, schrieb in einem ihrer zahlreichen Werke:

„ Der Mensch, dem das Gehirn wie leer ist und er daher schwer im Kopf ist, koche Esskastanien (Maronen) und nehme sie oft nüchtern und nach dem Essen und sein Gehirn wächst und wird gefüllt, seine Nerven werden stark.“

Du kannst Maronen kochen oder die Schale einschneiden und sie in der Pfanne rösten.

 

 

4. Schokolade

 

Und wie ist es mit Schokolade?

Bereits die aztekischen Herrscher sollen die „Speise der Götter“ – gewürzt mit Chili und Vanille als anregendes Getränk genossen haben. Die in Bitterschokolade enthaltenen Polyphenole verhelfen uns zu mehr Ruhe und Zufriedenheit.

Es gilt die Faustregel, je dunkler die Schokolade, das heißt je höher der Anteil der Kakaomasse, desto höher ist der Gehalt an Polyphenolen und desto gesünder ist die Schokolade.

Bei der Schokolade spielen auch unsere Gefühle eine entscheidende Rolle. Sobald wir sie genießen, regiert das Belohnungssystem im Gehirn. Dabei schütten die Hirnzellen spezielle Botenstoffe aus, z.B. das Serotonin. Und schon steigt unsere Laune, wir fühlen uns glücklich und zufrieden – zumindest für diesen Moment.

 

Nun noch ein kleiner Lichtblick für trübe und graue Tage:

 

 

Wohlfühl-Smoothie

 

Das brauchst du für 1 Portion:

 

200 ml Hafermilch

1 Banane, geschält und in Stücke geschnitten

2 Datteln, entsteint und in Stücke geschnitten

etwas frisch geriebener Ingwer

je eine Prise Zimt, Kardamom, Nelken

 

So machst du es:

 

Die Hafermilch etwas erwärmen. Banane, Datteln und die Gewürze dazugeben. Alles mit dem Stabmixer pürieren und cremig aufschlagen.

Schmeckt lecker und tut sooo gut.

 

Nimm dir immer ausreichend Zeit für dein Essen. Iss mit Freude. Genieße es.

 

Vielleicht kannst du es merken.

Was Essen angeht, können die Sinne schon mal Purzelbäume schlagen.

Ich fühle mich so richtig wohl bei süßem Gemüse wie Hokkaidokürbis und Süßkartoffeln, aber auch bei Schokolade, Datteln und Nüssen.

 

Ich bin gespannt, welche Nahrungsmittel dir gut tun und dein Wohlbefinden steigern.

Ich freue mich auf deinen Kommentar unter diesem Artikel.

 

Ich wünsche dir von Herzen eine gute Zeit. Bleib zuversichtlich und gesund.

 

Alles Liebe,

Sandra

 

Please follow and like us:
0

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.