Hallo Herbstblues!

Gesundheitsturbo aus der Natur
September 18, 2018

Die Sonne macht gute Laune und hilft dir beim Wohlfühlen.

 

Hallo Herbstblues!

 

Stimmungstiefs und Energie-Knicks in der dunklen Jahreszeit

 

Gut drauf, fit und voller Tatendrang – ja im Sommer fühle ich mich an den meisten Tagen genauso!

Vor allem wenn die Sonne scheint, die Temperatur bei angenehmen 25 Grad im Schatten liegt, im Garten alles grünt und blüht, dann ist meine Stimmung super. Dann geht mir alles leicht von der Hand, dann läuft alles wie am Schnürchen. Oft sogar mit einem Lächeln. 🙂


Aber es gibt eben auch andere Tage, gerade im Herbst und Winter, wenn es draußen trist und ungemütlich ist. Tage mit schlechter Laune und Bitte-Liegenbleiben-Sehnsucht. Dann färbt das graue Wetter meine Laune buchstäblich grau.

Muss ich gegen diese Niedergeschlagenheit konsequent ankämpfen? Oder darf so ein Stimmungstief einfach auch mal sein?

Ich finde, so ein Tief darf auch mal sein.

Müde, schläfrig, antriebslos – ich akzeptiere das. Ich nehme mir eine Auszeit und tu mir selbst etwas Gutes. Ich kuschele mich aufs Sofa, genieße einen Tee, höre schöne Musik und mache einfach mal NICHTS. Ich sitze nur da, lasse meine Seele baumeln und höre genau hin, was mir meine innere Stimme so flüstert. Vielleicht sagt sie mir ja: Stopp! Hier stimmt was nicht.

Und nach einer Weile Faulheit frage ich mich:

Was zieht mich denn gerade so herunter?
Kann ich daran was ändern?
Wie komme ich aus diesem Jammertal wieder heraus?
Was kann ich machen, damit ich wieder besser drauf bin?

 

Meine Wohlfühl-Tipps für die dunkle Jahreszeit:

 

1. Nimm dir bewusst mal Zeit für dich

 

Herbst und Winter ist die Zeit des Rückzugs in der Natur. Es tut dir gut, es der Natur gleichzutun und am Tag genügend Ruhepausen einzulegen. Es ist völlig okay, mal nichts zu tun.

Unsere Seele braucht Zeit. Während wir scheinbar nichts tun, verarbeitet unsere Seele Erlebnisse und Gefühle. In der Zeit des Nichtstuns passiert also durchaus sehr viel in uns.

Deshalb: Genieße den Rückzug und die Ruhe im Herbst und Winter.

Nimm dir Zeit für dich, tue dir etwas Gutes. Sei freundlich zu dir und voller Mitgefühl.

Herbst und Winter – das ist die Zeit zum Innehalten, zur Besinnung auf die eigene Lebenssituation und die eigenen Bedürfnisse.

Es ist die Zeit für gute Fragen, die dem Leben möglicherweise eine neue Richtung geben:

  • Was tut mir gut?
  • Was liebe ich?
  • Wann bin ich das letzte Mal aufgewacht und habe mich frei und lebendig gefühlt?
  • Was ist meine größte Stärke und wie könnte ich sie noch besser für mich und andere Menschen einsetzen?
  • Wofür liebe ich mich?
  • Wo handle ich gegen meine Überzeugung? Was kann ich tun, um das zu ändern?
  • Wovor laufe ich weg und was brauche ich, um die Flucht zu beenden?
  • Wo finden sich Möglichkeiten, etwas in meinem Leben zu verändern?
  • Was wollte ich schon immer tun und habe es bisher trotzdem nicht getan – und warum?
  • Glaube ich, dass ich etwas leisten muss, um etwas wert zu sein?

 

2. Lächeln

 

Lächeln macht gute Laune. Mit einem Lächeln kannst du auf ganz einfache Art und Weise deine Stimmung und deine Gefühle positiv beeinflussen. Du beglückst dich und andere.
Probiere es gleich einmal aus: Stell dich vor einen Spiegel und lächle dir zu.

 

3. Bewegung an der frischen Luft

 

Feiere den Herbst und verbringe jede freie Minute draußen.

Bewegung, besonders in der freien Natur, ist Gift für das Stimmungstief.

Bewegung an der frischen Luft wirkt wie eine Sauerstoffdusche. All deine Organe, Muskeln sowie dein Gehirn werden optimal mit Sauerstoff versorgt. Das gibt dir neue Kraft und neue Energie.

Hinzu kommt, dass dein Körper bei Bewegung Glücksstoffe ausschüttet. Du bekommst sofort gute Laune. 

Nur fünf Minuten in der Natur heben deine Stimmung deutlich an.

 

4. Essen für die Seele

 

Kraftbrühen und Suppen sind gerade in der kalten Jahreszeit eine Wohltat für Körper und Seele. Sie wärmen von innen, heben die Stimmung und schmecken lecker. Selbst gemacht, mit Kräutern und Gewürzen sind sie besonders gesund.

 

5. Sonnenlicht tanken

 

Tanke Sonne, wann immer es geht – deinem Körper und deiner Seele zuliebe. Das ist besonders in der dunklen Jahreszeit wichtig.

Wenn die Sonnenstrahlen auf deine Haut treffen, fördert das die Bildung von Vitamin D in deinem Körper. Vitamin D ist ein wichtiger Baustein deines Immunsystems. Es aktiviert und stärkt deine Abwehrkräfte.
Vitamin D ist außerdem maßgeblich für die Produktion von Serotonin im Gehirn verantwortlich. Serotonin wird auch als Glückshormon bezeichnet, es sorgt für eine gute und ausgeglichene Stimmung.

Die Sonne macht einfach gute Laune und hilft dir beim Wohlfühlen – also Sonne tanken, so oft es geht.

 

6. Kreativ sein und Neues lernen

 

Lebe deine Kreativität. Tu etwas, das dich begeistert. Gerade jetzt im Herbst und Winter bietet es sich an, deiner Kreativität freien Lauf zu lassen.
Egal, was du tust – ob du malst, musizierst, fotografierst, schreibst, strickst, kochst, töpferst, dekorierst, Theater spielst, deine Wohnung umgestaltest … All das hat eine wohltuende, stimmungsaufhellende Wirkung auf deine Seele.
Jetzt ist auch die perfekte Zeit, um Neues zu lernen oder Projekte anzugehen.

 

7. Gemeinsame Zeit mit der Familie & Freunden

 

Das, was im Leben wirklich zählt, sind unsere Beziehungen zu anderen Menschen.
Familie und Freunde sind so wichtig. Es ist gar nicht notwendig, viele Freunde zu haben. Das Wichtigste ist, die besten Freunde zu haben.
Zeit mit der Familie und Freunden zu verbringen, das macht einfach glücklich.

Also ergreife die Initiative und werdet zusammen aktiv:

  • Ausflug in den Wald
  • Drachen steigen lassen
  • bunte Blätter und Herbstfrüchte sammeln (Kastanien, Eicheln, Hagebutten)
  • Herbstpicknick
  • Museen, Ausstellungen, Theater besuchen
  • Spieleabend

 

8. Kuscheln tut gut

 

Berührungen sind Balsam für deine Seele. Besonders wohltuend ist es, in den Arm genommen zu werden. Bei keinem anderen Körperkontakt fühlen wir uns geborgener und verstandener, auch ohne Worte.

 

9. Die Sonnenpflanze

 

Echtes Johanniskraut

Von allen Pflanzen hat Johanniskraut die stärkste Beziehung zum Licht. Es besitzt die Fähigkeit, Sonnenlicht aufzunehmen, zu speichern und die Sonnenenergie an unser Gemüt weiterzugeben. Johanniskraut wirkt kraftvoll und aufhellend auf die Stimmung, besonders bei anhaltend trübem Wetter. Bei einer leichten Verstimmung wie dem Herbstblues sind Johanniskrauttee und Johanniskrautöl empfehlenswert.

Johanniskrautöl ist ein echtes Gute-Laune-Mittel für die dunkle Jahreszeit.

Wie du es dir selbst herstellen kannst, erkläre ich dir in meinem Blogartikel https://naturheilkurs.de/blog-naturheilkurse/mehr-optimismus-lebensfreude/

 

10. Dankbarkeit

 

Ich freue mich jedes Jahr auf das Erntedankfest. Am ersten Sonntag im Oktober ist es soweit.
Erntedank zu feiern ist so eine schöne Tradition und es tut gut, der Natur mal „danke“ zu sagen. Mit herbstlicher Dekoration, einem leckeren Essen und lieben Menschen – das macht garantiert gute Laune.

 

Wie kommst du aus einem Tief heraus? Welche Gute-Laune-Tipps hast du für die dunkle Jahreszeit?

Ich bin gespannt und freue mich auf deinen Kommentar unter diesem Artikel.

 

Wichtiger Hinweis!
Wenn das Stimmungstief länger anhält und unter anderem Traurigkeit, innere Leere, Freudlosigkeit und Selbstzweifel hinzukommen, dann wende dich bitte unbedingt an einen Arzt!

 

So, nun ist es auch Zeit für meine Herbstpause.

Ich werde im Oktober mit meiner Familie einige Tage in Bayern verbringen, meine Tochter besuchen, die Natur genießen und die Seele baumeln lassen.

 

Ab dem 16. Oktober 2018 bin ich wieder da, mit neuer Energie und Kreativität. Ich freue mich schon darauf.

 

Bis dahin, bleib gesund und genieße die bunte und fröhliche Herbstzeit.

Ich wünsche dir viele schöne Momente, in denen du einfach mal nichts tust. 

 

Vielen Dank fürs Lesen.

 

Herzlichst
Sandra

 

Please follow and like us:
0

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.